TSV Korbach  | Handball

TSV 1850/09 Korbach II – SV Kaufungen 07 II 39 : 26 (19:10)

Bedingt durch das Spitzenspiel der Landesliga durften wir an diesem Wochenende den SV Kaufungen 07 II vor einer großen Zuschauerkulisse begrüßen. Für uns war es in zweierlei Hinsicht ein wichtiges Spiel. Zum einen wollten wir die Punkte unbedingt in Korbach behalten, um so weiterhin auf Meisterschaftskurs zu bleiben, und zum anderen war es unser letztes Spiel dieser Saison vor heimischem Publikum. Da uns die sogenannten „Jungen Wilden“ bereits im Hinspiel einige Schwierigkeiten bereiteten, waren wir gewarnt. Maik Huneck und Raphael Harbecke bildeten das Abwehrzentrum, Thomas Klyscz und Stephan Behle arbeiteten gegen die Halben, Malte Urban und Vince Schmidt komplettierten die Startsieben im Feld und Dominik Osterhold sorgte für einen sicheren Rückhalt im Tor. So starteten wir hochkonzentriert in das Match. Bis zum 4:4 war uns unser Kontrahent auch ebenbürtig, danach sorgten wir aber gleich für eine kleine Vorentscheidung, indem wir uns auf 10:5 absetzten. In dieser Phase konnten wir immer wieder aus einer sicheren Abwehr heraus unsere schnellen Außen ins Spiel bringen. Malte Urban und Vince Schmidt liefen einen Tempogegenstoß nach dem anderen und verwandelten dann auch sicher. Sollten wir mal nicht über die erste Welle zum Torerfolg gelangen, so sorgten Maik und Raphael für den nötigen Elan im erweiterten Gegenstoß. Aber auch im sogenannten „gebundenen Spiel“ erarbeiteten wir uns immer wieder die nötigen Freiräume, die dann durch Thomas Klyscz und Marc Wilke genutzt wurden. Auch die zeitlich bedingten Auswechselungen taten dem Ganzen keinen Abbruch. Christopher Stuhlmann übernahm das Abwehrzentrum für Maik Huneck, Nicolai Blum übernahm die Position des Links Außen und Malte Ussling übernahm die Position von Stephan Behle. Tor um Tor zogen wir davon, sodass wir bis zur Halbzeitpause bereits eine komfortable Führung zum 19:10 herausgespielt hatten.

Natürlich wollten wir in der zweiten Halbzeit genau da weitermachen, wo wir in der ersten Hälfte aufgehört hatten, und das taten wir auch. Personell brachten wir unsere vorletzten Trümpfe ins Spiel. Dimitrios Koutroulis hütete nun das Tor und Michael Emde zog seine Bahnen auf der außen Position. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit bauten wir unsere Führung auf zwölf/dreizehn Tore aus, die wir dann auch bis zum Schluss halten konnten. Da sich unsere Rückraumspieler immer wieder gut in Szene setzen konnten, ahndete der gut aufgelegte Schiedsrichter Stefan Wagner nun mehrere Abwehraktionen mit einen Sieben-Meter-Pfiff. Hier erwies sich Stephan Behle als sichere Schütze.

Und dann noch mein persönliches Highlight! Christopher Stuhlmann lief einem der „Jungen Wilden“ aus einer geschickten Finte heraus den Ball ab und startete zum Tempogegenstoß. Verfolgt von mehreren Gegenspielern spielte er aus aussichtsreicher Position selbstlos zum mitgelaufenen Malte Urban, der dann wieder sicher verwandelte. Und dieses bei einer deutlichen Führung – SUPER EINSATZ!

Letztendlich bekam dann auch noch unser letztes Ass im Ärmel seine nötigen Spielanteile. Andreas Behle betrat zum letzten Mal vor heimischem Publikum das Spielfeld im Trikot der zweiten Herrenmannschaft. Auch er fügte sich nahtlos in das Geschehen ein! Auch Thomas Klyscz musste nach einer kleinen Auszeit nochmal ran und beendete das Spiel mit einer guten Leistung. Auch er wird die Mannschaft am Saisonende verlassen. Letztendlich ein verdienter Sieg mit einer guten Leistung.

Dieses Spiel zeigte wieder, dass wir eine gesunde Mischung aus „Jung und Alt“ haben, bei der sich jeder, trotz des eigenen Ehrgeizes, über eine gute Leistung des anderen freut.

Jetzt müssen wir leider in eine vierwöchige Spielpause, die wir garantiert dafür nutzen werden, um uns auf unser letztes Heimspiel beim GSV 74 Kassel und dem Endspiel um die Meisterschaft beim TSV Vellmar III vorbereiten. Danken möchte ich den zahlreichen Zuschauern für ihre Unterstützung und dem guten Schiedsrichter Stefan Wagner.

Im Feld: R. Harbecke (5), T. Klyscz (3), M. Emde (1), M. Ussling, V. Schmidt (6), M. Huneck (1),

C. Stuhlmann (1), A. Behle, M. Urban (10), M. Wilke (4), N. Blum (1) und St. Behle (7)

Im Tor: D. Koutroulis und D. Osterhold

Achim Scholz

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.