TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach- HSG Fuldatal/ Wolfsanger II 17:15 (9:7)

Auf Grund vieler Ausfälle musste der TSV Korbach viel improvisieren. Die Hansestädterinnen ließen sich zu Beginn der Partie von der hektischen Spielweise der Gäste aus dem Fuldatal anstecken. Fehlpässe und überhastete Abschlüsse waren die Folge. Bis zehn Minuten vor der Halbzeit verlief die Partie ausgeglichen. Dann gelang es den Gastgeberinnen, auch dank einiger Paraden von Eileen Zweig im TSV Tor, bis zur Pause mit 9:7 in Führung zu gehen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte legten die Gastgeberinnen wieder los und bauten den Vorsprung zwischenzeitlich auf vier Tore aus (15:11). Aber die HSG steckte nicht auf und kam wieder auf zwei Tore heran (16:14).
Am Ende setzte sich Korbach mit 17:15 durch. „Das war kein überragender, aber verdienter Sieg. Wir mussten viel improvisieren. Aber der Wille und der Kampfgeist wurden belohnt“, erklärt TSV Trainer Josip Blagus. „Der Sieg war heute für das gesamte Team, auch für die, die heute nicht dabei waren.“

Die nächsten zwei Punkte gehören uns :)) Mega gut, Mädels!

Tore für Korbach: Scholz 1, Janina Voß 1, Verena Gottmann 2, Misz 2, Meike Voß 6/1, Schmidt 5

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.