TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – HSG Baunatal III 39:22 (18:14)

Nach einer 1-wöchigen Spielpause trat unsere Zweite am 05.12. zum letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause an. An diesem Wochenende war die 3. Mannschaft der HSG Baunatal zu Gast in der Korbacher Kreissporthalle. Nach den Spielen gegen Langenthal, Wehlheiden und Hofgeismar, der erste, vermeintlich schwächere Gegner, zumindest wenn man auf den derzeitigen Tabellenstand schaut.

Dennoch reiste die HSG nicht nach Korbach um die Punkte freiwillig abzugeben. Da die Zweite Mannschaft der Gäste abends noch in Twistetal antreten musste, verstärkte man sich kurzerhand aus deren Kader und trat somit stärker in Korbach an, als es die Spielbeobachtung eine Woche zuvor dargestellt hat.

Beide Mannschaften begannen hoch motiviert und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Zeitweise stand unser Abwehrblock hier schon sehr gut … aber halt nicht dauerhaft! Und so halfen wir zeitweise fleißig mit, den Gästen Tormöglichkeiten zu ermöglichen.

Vorne spielten wir uns immer wieder gute Möglichkeiten heraus und machten auch einige Tore. Aber auch hier wurden Fehler gemacht und so schossen wir den gegnerischen Torhüter ein ums andere Mal an und verpassten es so, uns frühzeitig abzusetzen.

Erst eine Auszeit half uns dabei, die Abwehr zu stabilisieren und die jetzt leicht nachlassenden Kräfte des Gegners im Anschluss besser auszunutzen. So schafften wir es, uns bis zur Halbzeit doch noch mit 4 Toren abzusetzen.

Alles in allem kann man wohl von einer durchwachsenen 1. Halbzeit sprechen, die noch gut Luft für Steigerungen ließ!

Der zweite Halbzeit sollte auf jeden Fall besser werden … so zumindest war der einhellige Tenor in der Kabine gewesen.

Schon oft haben wir, nach solchen Vorgaben, das Spiel dann mit einer Phase begonnen, in der nichts mehr lief. An diesem Samstag aber, was das anders! Die Abwehr stand von Beginn an sicher und die Gäste rannten sich immer wieder fest.

Auch ein Wechsel auf der Torhüterposition zahlte sich aus, denn Felix Bock zeichnete sich nicht nur durch einen direkt zu Halbzeitbeginn gehaltenen 7m aus, sondern zeigte auch sonst gute Paraden!

In der Folge bauten wir den Vorsprung immer weiter aus. Grade jetzt waren es immer wieder Jannis Fromm und Nico Emde, die die Möglichkeiten erkannten, die die relativ offensive Abwehr der Gäste bot und sich im Spiel 1 gegen 1 durchsetzen konnten. Aber auch unser Kreisläufer wurde immer wieder gut frei gespielt und konnte seine Chancen gut verwerten! Hinzu kamen auch immer wieder Tore durch die Erste- bzw. Zweite-Welle!

Letztendlich führte dies zu einer wirklichen Leistungssteigerung in der 2. Hälfte und somit zu einem – auch in dieser Höhe verdienten – Sieg!

Einen Kritikpunkt gibt es an diesem Spieltag trotzdem, denn einige Spieler und auch der Mannschaftsverantwortliche ließen ihrem Unmut über manche Entscheidung des Unparteiischen zu offen freien Lauf. Eine Diskussion, ob dieser Unmut berechtigt war oder nicht, wäre hier allerdings fehl am Platz und soll auch nicht geführt werden!

Es zählt einzig und allein die Undiszipliniertheit, die uns heute mehrfach eine Bestrafung eingebracht hat. Jungs, daran müssen wir (und da beziehe ich mich direkt mit ein) arbeiten. Gegen einen stärkeren Gegner werden wir unsere Punkte so in Gefahr bringen und genau das gilt es zu vermeiden!

Also gilt es weiterhin für alle … Wir müssen, wenn wir erfolgreich bleiben wollen, immer wieder an uns arbeiten! So werden wir es schaffen und die Saison erfolgreich abschließen!!

Weiter geht es schon am 12.12. mit dem Spiel beim TSV Heiligenrode II.

Im Feld: B. Neuhaus, M. Schmittat, M. Ussling, M. Wilke, J. Fromm, N. Emde, K. Scholz, S. Behle, S. Storch, J. König, K. Nasemann

Im Tor: F. Bock und D. Osterhold

Andreas Behle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.