TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – HSG Ederbergland 22:16 (13:10)

Aus dem südlichen Teil unseres Landkreises war am letzten Heimspieltag die HSG Ederbergland zu Gast in der Korbacher Kreissporthalle. Die Gäste waren uns bereits aus der Vorsaison bekannt, konnte die HSG doch zusammen mit Wehlheiden und uns den Weg in die Bezirksliga A antreten.

Kein leichter Gegner, hatten wir uns doch zumindest in der letzten Rückserie äußerst schwer gegen die junge, schnelle Truppe aus dem Ederbergland getan.

Aber vergessen wir das alles … Unsere Mannschaft wollte die Niederlage in Wilhelmshöhe unbedingt ausgleichen und so den Anschluss an die obere Hälfte der Tabelle halten.

Nach dem Spiel der vorhergehenden Woche lag das Augenmerk im Training auf Passspiel und Abwehrarbeit und genau das sollte sich in diesem Spiel bereits auszahlen …

Vom Trainerteam gut auf die Möglichkeiten des Gegners eingestellt, stand die Abwehr von Beginn an sehr ordentlich und es gelang sogar, diese Leistung im Spielverlauf noch weiter zu steigern. Wiederrum zwei gut aufgelegte Torhüter hinter der Abwehr unterstützten diese Leistung noch und so stellten wir den Gegner erstmalig wohl über 60 Minuten vor ein echtes Problem … eine wirklich gut und vor allem füreinander arbeitenden Abwehr!

Hier möchte ich mit Frank Backhaus und Marc Wilke noch zwei Leute hervorheben, denn beide haben im Mittelblock der Abwehr hervorragende Arbeit geleistet!

Auch im Angriff machten wir ein ordentliches Spiel. Daniel Dierdorf setzte seine Mitspieler immer wieder geschickt ein und so kamen wir auch hier zu vielen Möglichkeiten. Leider hörte man hier nicht so sehr auf die Ansage der Trainer, denn von deren Seite kam vor dem Spiel die Ansage, dass der Torhüter der Gäste oben sehr stark hält … So war es nicht verwunderlich, dass wir – zumindest in der ersten Halbzeit – noch zu viel Möglichkeiten vergaben, denn immer wieder versuchten wir, den Torhüter der Gäste oben zu überwinden! Er war es zu dieser Zeit, der seine Mannschaft noch in Schlagweite hielt und großen Anteil daran hatte, dass unsere Mannschaft nur mit drei Toren Vorsprung in die Pause ging.

Im zweiten Spielabschnitt stand die Abwehrarbeit bei beiden Mannschaften noch mehr im Fokus, als bereits in der ersten Halbzeit … 15 Tore insgesamt für beide Mannschaften zeigen dies wohl deutlich auf. Außerdem trafen jetzt zwei unterschiedliche Abwehrsysteme aufeinander … Wir arbeiten weiter mit einer aggressiven 6:0-Deckung, wogegen Ederbergland offensiver arbeitete. 5:1 mit zeitweisere Manndeckung gegen Rico Rabitz oder sogar 4:2, so versuchten es die Gäste.

Zwar mussten wir jetzt auch mehr investieren, dennoch gelang es der Mannschaft immer wieder sich Möglichkeiten heraus zu arbeiten. Jetzt zog auch die Ansage der Trainer und – wenn auch nicht immer – so gingen die meisten Würfe jetzt unten rein.

Den Gästen hingegen viel immer weniger ein und so rieben sie sich an der weiter gut stehenden Korbacher Abwehr auf. In Unterzahl nahm die HSG jetzt den Torhüter vom Platz, was uns die Möglichkeit zu direkten Treffern gab. Leider verfehlte der erste Wurf knapp das Tor der Gäste. Malte Urban nutze seine Chance aber und traf ins leere Tor!

Nach einem gutklassigen Spiel beider Mannschaften konnten wir hochverdient die beiden Punkte in Korbach behalten.

Jedem wurde heute nochmal gezeigt, dass wir ZUSAMMEN jede Mannschaft in der Liga schlagen können, allerdings nur, wenn jeder bereit ist für den anderen einzustehen und sich alle 100% den Arsch aufreißen!

Die Mannschaft:

Tor:  Felix Bock, Dominik Osterhold

Feld: Frank Backhaus (1), Rico Rabitz (4), Boris Neuhaus, Daniel Figge, Malte Urban (3), Marc Wilke (3), Sebastian Storch, Nico Emde (3), Kevin Scholz (3), Daniel Dierdorf (1), Stephan Behle (4/1), Kai Nasemann

Andreas Behle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.