TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – HSG Espenau/Immenhausen 35:16 (20:7)

3 Siege aus den ersten 3 Spielen, das war das Ergebnis aus den vorhergehenden Spielen. Und so hatten wir uns auch für dieses Heimspiel vorgenommen, die Tabellenspitze inne zu behalten.

Verzichten mussten wir an diesem Spieltag auf Mark Wilke, der aus privaten Gründen nicht anwesend war, und auch Jan Kollenberg, der arbeitsbedingt leider nur noch eingeschränkt zur Verfügung stehen kann. Aber kein Grund zur Panik! Mit dem zur Verfügung stehenden Kader können wir auch diesen Ausfall kompensieren und dem Gegner gehörig Druck machen.

Mit Kai Nasemann kam ein weiterer Mittelmann zurück in den Kader und Felix Bock ergänzte wiederum die Kreisposition. So starteten wir auch heute wieder mit 13 Spielern in die Partie!

Von Beginn an spielten wir eine sichere Abwehr und brachten den Gegner damit schon in arge Schwierigkeiten. Über schnelles Spiel setzen wir uns ab und so gelang der HSG erst mit dem 9:2 der zweite Treffer.

Dieser Spielstand stellt eigentlich ja ein hervorragendes Ergebnis dar, aber trotzdem gab es für das Trainerteam einige Kritikpunkte, die es zukünftig abzustellen gilt. Immer wieder handelte die Mannschaft etwas zu überhastet und so kam es wieder einmal zu recht vielen technischen Fehlern, vor allem aber zu unvorbereiteten Abschlüssen und somit oft auch zu Fehlwürfen!

Trotzdem setzten wir uns weiter vom Gegner ab und erst als wir anfingen durch zu wechseln gelang es dem Gegner doch noch einige Tore zu erzielen. Mit einem Zwischenstand von 20:7 ging es für uns in die Kabine.

Für den zweiten Spielabschnitt hatten wir uns vorgenommen weiter aus einer sicheren Abwehr zu arbeiten und dem Gegner möglichst wenige Möglichkeiten zum Abschluss zu bieten. Aber wir wollten weiter auch allen Spielern entsprechende Spielanteile bieten und so stand auch Durchwechseln auf dem Programm.

Wie es immer so ist, wenn man hoch führt, ist es leider schwierig die Konzentration über die gesamte Spielzeit aufrecht zu erhalten. Bei uns begann diese Phase direkt zu Beginn der 2. Hälfte. Die Abwehr

stand nicht mehr so sicher wie zuvor und so kamen die Gäste immer wieder zu einfachen Toren, unter anderem über den Kreis.

Hier gilt es fortan das Augenmerk drauf zu legen und in den kommenden Trainingseinheiten daran zu arbeiten, dass die Absprache in der Abwehr verbessert wird.

Man muss jedoch auch ganz klar sagen, dass die Gäste an diesem Samstag zu keinem Zeitpunkt in der Lage waren unsere Mannschaft in Gefahr zu bringen!

Wir nutzen somit die Möglichkeiten einigen Spielern längere Spielanteile zu geben um sich so für die kommenden Spiele mit der Mannschaft einspielen zu können. Außerdem kam der ein oder andere Spieler auch einmal auf einer Position zum Einsatz, die er ansonsten nicht bekleidet.

Am Ende stand ein verdienter und aus Trainersicht zu gering ausgefallenen 35:16-Sieg für unsere Reserve. Genau das lassen wir hier jetzt einfach mal so stehen …

Besonders herausheben möchte ich heute einfach mal den Teamgeist, den man in der Mannschaft spürt … Man kann auf jeden Fall nicht sagen, dass die Mannschaft nicht heiß ist! Manchmal ein bissl verrückt, was da so alles läuft, aber dennoch richtig gut!

In dieser Hinsicht kann ich den Jungs nur sagen – macht weiter so!

Im Feld: F. Bock, B. Neuhaus (1), R. Harbecke (4), M. Ussling (4), M. Trapp, N. Emde (6), K. Scholz (2), S. Behle (6), M. Urban (3), J. König (7), K. Nasemann (1)

Im Tor: B. Lache (1) und D. Osterhold

Andreas Behle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.