TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – HSG Fuldatal/Wolfsanger III 36:22 (16:9)

Mit der HSG Fuldatal/Wolfsanger stellte sich eine Mannschaft in Korbach vor, die eine Woche zuvor noch einen 8-Tore-Sieg gegen den Tabellenvierten aus dem Ederbergland einfahren konnte. Unsere Mannschaft war also vorgewarnt und auf einen Gegner eingestellt, der auch Teams aus dem oberen Tabellendrittel gefährlich werden kann.

Im Hinblick auf das Spiel in Korbach, muss man in der Nachbetrachtung aber feststellen, dass das wohl nur eine Momentaufnahme gewesen ist und die HSG in eigener Halle ein anderes Bild bieten kann, als bei Auswärtsspielen.

Beim Gastspiel der Fuldataler in der Kreissporthalle konnte die Mannschaft lediglich beim 0:1 und beim 1:2 in Führung gehen. Dann fand die von Achim Scholz gut eingestellte Mannschaft nach und nach ins Spiel und konnte sich über 4:2 und 12:7 bis zum Halbzeitstand von 16:9 absetzen!

Zu diesem Zeitpunkt muss man allerdings sagen, dass das Bild auch etwas täuschte, denn uns unterliefen immer wieder Fehler und einzig ein sehr gut aufgelegter Bastian Lache im Korbacher Tor verhinderte im ersten Spielabschnitt, dass die Gäste nicht wesentlich knapper zurück lagen.

Korbach hat gute LACHE(n), so konnte man kurz nach dem Spiel in den sozialen Netzwerken lesen. Und diese Schlagzeile hatte viel Wahrheit in sich, denn neben vielen sehr guten Paraden aus dem Spiel gelang es Bastian Lache an diesem Samstag 8 (in Worten: ACHT) 7-Meter von 10 gegebenen zu parieren!

Doch zurück zum Spiel. Nachdem wir bereits in Halbzeit 1 munter durchgewechselt hatten, starte die Zweite zu Beginn des 2. Spielabschnittes wieder mit der „Stammsieben“. Aus eine sicheren Abwehr heraus gelang es uns, den Vorsprung bis auf 20:9 auszubauen, ehe den Gästen das erste Tor in der 2. Halbzeit gelang.

Über viele schnelle Gegenstöße kamen wir jetzt immer wieder zu Toren und bauten den Vorsprung nach und nach weiter aus.

In der Folgezeit wurden die Spielanteile auf Korbacher Seite wieder großzügig verteilt, so dass jeder Spieler an diesem Tag seinen Anteil am Korbacher Sieg hatte!

Man kann schon fast sagen „verständlicherweise“ ließ die Aufmerksamkeit aufgrund der hohen Führung zwischenzeitlich merklich nach und so kam die HSG zu einigen einfachen Toren. So stand an Ende ein verdienter – aus meiner persönlichen Sicht, aber ein wenig zu niedrig ausgefallender – Sieg.

Lobenswert zu erwähnen ist allerdings, dass die komplette Mannschaft zu diesem Sieg beigetragen hat.. Es reicht ja nicht, dass man hinten keine Tore bekommen – man muss diesen Vorteil im Angriff auch umsetzen und selber zum erfolgreichen Abschluss kommen!

Im Team zählt auch weiter das Motto „Einer für alle und alle für einen“, zusammen sind wir stark und werden auch weiterhin erfolgreich sein!

EINE MANNSCHAFT – EIN ZIEL!!!

Freuen wir uns also auf eine weiterhin sehr spannende Rückrunde unserer Zweiten!

Im Feld: B. Neuhaus, M. Urban (7), M. Wilke (9), J. Fromm (3), N. Emde (3), K. Scholz (3), S. Behle (6/3), S. Storch, K. Nasemann, J. König (5), C. Stuhlmann

Im Tor: B. Lache und D. Osterhold

Andreas Behle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.