TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – HSG Reinhardswald II 36:14 (15:6)

Bevor wir zum Spielbericht kommen, zunächst die Aussprache von hohem sportlichem Respekt vor den Spielern der HSG Reinhardswald, die trotz nur 6 zur Verfügung stehender Spieler, die weite Reise nach Korbach antraten und das Spiel nicht einfach abgesagt haben!

Jetzt aber zum Spiel!

Sicherlich stand der Ausgang der Partie nie in Frage und eigentlich sollte es nur darum gehen, wie hoch der Sieg gegen die sehr stark ersatzgeschwächten Reinhardswälder ausfallen würde.

Es galt zunächst aber der Mannschaft aufzuzeigen, dass man das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen darf und man trotzdem konzentriert spielen muss. Ferner sollte die Möglichkeit genutzt werden um mit dem Sieg auch etwas für das Torverhältnis zu tun.

Dies klappte von Beginn an sehr gut und die Hausherren setzten sich schnell über 4:0 bis auf 8:1 ab.

Langsam schlichen sich jetzt jedoch ein paar Unkonzentriertheiten ein. Ob dies aufgrund des frühen Durchwechselns der Spieler passierte, das ist schwer zu beantworten. Auf jeden Fall wurden die Spielanteile in diesem Spiel relativ gleichmäßig auf alle im Aufgebot stehenden Spieler verteilt.

Auch wenn Korbach in dieser Phase einige Chancen liegen ließ, so ging es doch mit einer komfortablen 15:6-Führung in die Pause.

Trotz der Führung merkte man der Mannschaft die Unzufriedenheit an und so nahmen wir uns vor, die Fehler in Halbzeit 2 abzustellen.

Die Abwehr stand jetzt wieder sicherer und es gelang uns immer wieder über schnelle Konter die Vorsprung auszubauen.

Den Gästen merkte man jetzt langsam an, dass die Kräfte schwanden und vielleicht war das auch ein Grund dafür, dass sich nach und nach ein paar Nicklichkeiten ins Spiel einschlichen.

Längst war das Spiel entschieden und beim 18:8 warfen wir zum ersten Mal eine 10-Tore-Führung heraus, die in der Folgezeit noch kontinuierlich erhöht wurde.

Leider waren es jedoch nicht die spielerischen Akzente, über die auch nach dem Spiel geredet wurde … Vielmehr ließ ein Korbacher Spieler sich 10 Minuten vor Spielende im Affekt zu einer

Unsportlichkeit hinreißen und wurde dafür vom Schiedsrichter mit der Roten Karte hart bestraft.

Auf den weiteren Verlauf des Spiels hatte aber auch diese Szene keinen Einfluss mehr. Die Zweite spielte die Partie sicher zuende und gewann mit 22 Toren Vorsprung.

Nach dem zwischenzeitlichen Stand von 24:10 gelangen den Gästen lediglich noch 4 Tore, wohingegen Korbach noch 12x einnetzen konnte.

Für unsere Reserve werden die Spiele in den nächsten Wochen nach und nach schwerer, ehe Mitte März die absoluten Spitzenspiele gegen Langenthal und Wehlheiden anstehen. Hier wird sich dann entscheiden, ob man die Meisterschaft gewinnen kann oder ob es den Konkurrenten gelingt uns nochmal in Gefahr zu bringen!

Bis zum Ende der Saison heißt es für unser Team 100% abzurufen und dieses mit Siegeswillen und Einsatz zu unterstreichen. Wenn uns das gelingt, dann ist auch ist auch dieses Jahr das Ziel – die Meisterschaft – in greifbarer Nähe!

Im Feld: F. Bock (1), B. Neuhaus, M. Wilke (9), T. Klyscz, S. Grötecke (2), K. Scholz (1), J. Fromm (8/1), S. Behle (6/4), S. Storch (1), K. Nasemann (1), M. Ussling (7)

Im Tor: B. Lache und D. Osterhold

Andreas Behle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.