TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – MSG Espenau/Immenhausen 33:29 (18:14)

Aus der letzten Saison stand ein ausgeglichenes Ergebnis auf dem Plan, beide Teams hatten das jeweilige Heimspiel deutlich für sich entscheiden können. In der aktuellen Saison wollte man den nicht nachstehen und so war die Marschroute für das Spiel klar vorgegeben: Nach der knappen und selbst verschuldeten Niederlage in Wolfsanger wollte man einen Sieg folgen lassen.

Ganz danach sah es auch von Beginn an aus und auch wenn die MSG einen schnellen Ball im Angriff spielte, so hatten wir anfänglich keinerlei Probleme den Gegner zu beherrschen und setzen uns aus sicherer Abwehr schnell bis auf 7:1 ab. Ein Tor gab es noch auf beiden Seiten, dann zog der Gäste-Trainer die Grüne Karte und stellte seine Mannschaft neu ein.

Zwar war beim Gegner nach der Auszeit eigentlich keinerlei Veränderung feststellbar, unser Team aber kam aus dem Rhythmus und so kämpfte sich der Gast von 8:2 bis auf 15:13 heran, ehe wir uns wieder besser fanden und das Ergebnis bis zur Pause bis auf 18:14 ausbauen konnte.

In der Pause vom Trainer neu eingestellt, begannen wir die zweite Halbzeit wieder konzentriert und langsam bauten wir den Vorsprung wieder etwas aus.

Neben Thomas Klyscz, der allein 10 Tore zum Ergebnis beitrug, waren es jetzt ein uns andere Mal die Außen, die sich in Szene setzen konnten. Aber auch Stephan Behle, der Anfänglich leichte Probleme hat, kam jetzt ins Rollen und traf ebenfalls mehrfach.

Beim Stand von 30:23 war dann der höchste Abstand hergestellt. Einen sicheren Sieg im Rücken entwickelte sich jetzt aber eine recht hektische Schlussphase, in der es dem Gast gelang das Ergebnis noch ein wenig zu seinen Gunsten zu korrigieren.

Am Ende stand aber ein – zumindest im zweiten Spielabschnitt – nie in Gefahr geratener Heimsieg unserer Zweiten.

Schafft die Mannschaft es die gezeigte Leistung zu kompensieren und das hektische Spiel in der Endphase zu vermeiden, so kann man mit den allermeisten Teams in der Liga gut mithalten. Es gilt hier also weiter zu arbeiten und darauf zu bauen, dass man mit den nun folgenden Spielen endlich einmal auch in einen wöchentlichen Rhythmus kommt, der sicherlich auch dazu beitragen wird konstantere Ergebnisse zu liefern.

Neben Stephan Grötecke, der nach seiner Verletzungspause in der Zweite wieder etwas Spielpraxis sammeln will, konnte die Mannschaft bei diesem Spiel einen weiteren „Neuzugang“ begrüßen.

Trainer Achim Scholz bekommt mit Karsten Behling Unterstützung auf der Bank und die Mannschaft damit einen erfahrenen Betreuer an die Seite gestellt.

Auf diesem Weg willkommen im Team, Karsten!

Unser Team (Tore):

Tor: Dominik Osterhold, Felix Bock

Feld: Thomas Klyscz (10), Michael Emde (2), Frank Backhaus, Malte Ussling (2), Nils Lienhop, Marcel Frichs (5), Christopher Stuhlmann, Andreas Behle, Boris Neuhaus (1), Stephan Grötecke (4), Nico Blum (1), Stephan Behle (8)

Trainer: Achim Scholz

Betreuer: Karsten Behling

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.