TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – TSV Vellmar II 23:17 (8:9)

Eins Vorweg – Endlich, Endlich, Endlich der erste Sieg für die Korbacher Zweite im 14 Spiel dieser Saison. Am 17.02 trafen wir uns zum Heimspieltag in der Korbacher Kreissporthalle. Mit einer vollen Bank mit vielen Spielern der Dritten, die am Vortag schon einen Sieg gegen Medebach einfahren konnten gingen wir in die Partie. Das Spiel begann recht Tor arm, nach einem 0:2 Rückstand, konnten wir unseren ersten Treffer in der 9 Minute erzielen. Direkt darauf folgte der Ausgleich. Nun ging das Spiel ausgeglichen voran. Aber durch gute Abwehrarbeit, bzw. schlechten Abschlüssen konnten die Zuschauer nur wenige Treffer bestaunen. So ging Vellmar nach einer ständig wechselnden Führung mit einem 8:9 Vorsprung in die Kabine.

In Halbzeit zwei konnten wir uns in der 35 Minute von 12:11 auf 16:11 absetzen. Dieser fünf Tore Vorsprung brachte uns ein wenig Sicherheit. Alle Spieler waren voll motiviert und es ging ein Gefühl durch die Mannschaft, was man bei der Zweiten lange nicht verspürt hat. Durch die Cleverness von Ufuk, der zeitweise in komplette Manndeckung genommen wurde, konnten wir ein gutes Angriffsspiel aufbauen. Es boten sich viele Lücken in der Abwehrreihe von Vellmar die wir gut ausnutzen konnten. Zwar hatten wir immer ein paar Fehlwürfe dabei, die ein deutlicheres Spiel verhinderten, aber die Chancen die wir vorne vergaben, konnte Domi bei uns im Tor wieder egalisieren. Eine Auszeit von Vellmar in der 50 Minute beim Stand von 18:12 brachte ihnen auch nicht den gewünschten Effekt. Durch Treffer von Marcel und Felix konnten wir auf 20:13 davonziehen. Dies sollte es acht Minuten vor Schluss gewesen sein, der erste Saisonsieg lag in der Luft. Die letzten Minuten gingen ausgeglichen über die Bühne und so stand am Ende ein 23:17 auf der Anzeigetafel

Gemeinsam mit der Unterstützung der Spieler der Dritten haben wir es endlich geschafft den ersten Saisonsieg einzufahren, nachdem wir schon letzte Woche gegen Külte mit 26:25 nur knapp den ersten Punkt verpasst haben. Zwar stehen wir immer noch auf dem letzten Tabellenplatz, aber vielleicht ist der Knoten jetzt geplatzt und wir können dieses positive Gefühl mit in die nächsten Spiele nehmen. Heute hat es endlich mal wieder richtig Spaß gemacht zu spielen.

Tor: Dominik Osterhold und Dimi Koutroulis

Feld: Marek Trapp, Michael Emde, Dennis Winkler (1), Sebastian Storch (1), Boris Neuhaus (1), Rico Rabitz (1), Stefan Behle (2), Marcel Frichs (2), Ufuk Kahyar (3), Maik Huneck (3), Felix Bock (4), Marc Wilke (5)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.