TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach III – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 32:26 (17:15)

Eins vorweg: ENDLICH, ENDLICH, ENDLICH wieder ein Sieg für die Korbacher Dritte, der erste seit 91 Tagen!!! Heimspiel Samstag 04.02.2017 – An diesem  Tag trafen wir auf eine Mannschaft, die die letzten Spiele sehr deutlich für sich gestalten konnte. So hatten sie ein Torverhältnis von 172:113 und 10:0 Punkte aus den letzten 5 Spielen. Unsere Bilanz der letzten 5 Spiele war leider nicht so positiv zu lesen, mit 100:134 Toren und 0:10 Punkten gingen wir in die Partie. Aufgrund dieser Bilanz konnten wir uns nicht so hohe Chancen ausrechnen. Wir wollten uns jedoch nicht so deutlich deklassieren lassen und so musste dieses Spiel erstmal gespielt werden, bei dem  wir auch recht motiviert auf die Platte gingen (alleine schon, wenn der Gegner meint, beim warm machen unsere Hälfte zu betreten). Was dann folgte, war eine Gala, die man von der Korbacher Dritten lange nicht gesehen hat. Nach einem guten Freitagstraining mit anschließender Pizza von Pizzeria Toni gingen wir am Samstagnachmittag in die Partie.

Wieder mal konnten wir mit 1:0 in Führung gehen, diese aber nicht lange halten. Von 1:0 lagen wir zwischenzeitlich mit 4:7 zu hinten. Aber wir blieben dran, stellten eine stabile Abwehr und an Dimi im Tor, kamen nur wenige Bälle vorbei. Vorne nutzten wir unsere Chancen und so gelang es uns beim 12:12 den Ausgleich zu erzielen. Beim 13:12 konnten wir dann sogar in Führung gehen, diese gaben wir dann auch nicht mehr her. Mit einer guten Mannschaftsleistung konnten wir so ein 17:15  in die Halbzeit retten.

Konzentriert gingen wir auch in Halbzeit zwei, es gelang uns diesmal die ersten Minuten nicht zu verschlafen. Schnell konnten wir den Vorsprung auf 4 Tore ausbauen. Schöne Spielzüge und guter Druck auf die Lücken führten zu einfachen Toren. Wolfhagen wusste in dieser Phase gar nicht wie ihnen geschah. Beim Treffpunkt vor Spielbeginn, konnten wir noch den Gegnerischen Trainer sprechen, der erzählte, dass diese Mannschaft um jeden Preis aufsteigen wolle und hier alles geben wird. Davon war aber in der zweiten Halbzeit nichts mehr zu sehen. Die jungen Spieler der Gegner kamen mit unserer Aggressiven Abwehr nicht klar. Sie fingen bei jeder Berührung an zu meckern, als hätten sie bisher nur Handball ohne Abwehr gespielt. Allen voran der Gegnerische Zehner, der in dieser Phase nur noch ein Mittel gegen uns hatte: Heulen und Schwalben aller Timo Werner. Schade das bei der Dritten kein Eintritt genommen wird, allein er wäre für seine Schauspielerischen Leistungen jeden Cent wert gewesen. So sahen es auch die Zuschauer, die bei diesem Spiel zahlreich vertreten waren. Auch der Schiri, in diesem Fall Janina Voß, die spontan einsprang weil der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, ließ sich nicht beirren und pfiff eine souveräne Partie – Vielen Dank nochmal für die Spontanität. Auch wir spielten unser Spiel weiter und konnten immer wieder schöne Tore erzielen und die Führung ausbauen, allen voran Michel von Linksaußen, der eine beindruckende Quote an diesem Tag hatte. Oder auch Dennis am Kreis war nicht zuhalten, er wurde immer wieder schön frei gespielt. Und holte uns dann 7m heraus die sicher verwandelt wurden. Kurz vor Schluss als Wolfhagen mit 5 Toren hinten lag, haben sie die Abwehr umgestellt und jeden Spieler kurz genommen. Aber durch schönes Laufspiel und gute Pässe gelangen uns auch in dieser Phase noch einige schöne Tore. So schafften wir es auch mal wieder die 30 Tore Marke zu knacken – Danke Schmitti für dieses Tor. Am Ende stand ein verdienter, ungefährdeter, souveräner 32:26 Sieg auf der Anzeigetafel.

An diesem Tag haben wir schön zusammen gespielt und eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt, bei der die Torschützenliste auch sehr ausgeglichen gestalten war. Am Ende hat die Erfahrung gegen eine junge schnelle Mannschaft gewonnen.

Hashtag Dennis Winkler: #wennwirkommengibteswodkao #hochmutkommtvormaikseinerhand

Unser Hauptaugenmerk liegt auf den nächsten drei Spielen. Am 11.02 im Gefängnis von Wehleiden, am 18.02 zu Hause gegen Medebach und am 04.03 Auswärts gegen WVC Kassel. Gegen alle drei Mannschaften konnten wir im Hinspiel punkten und das soll uns auch wieder im Rückspiel gelingen. Mit so einer Leistung wie heute ist dies möglich und wir hoffen, dass wir auch in 2 Wochen wieder so viele Zuschauer wie heute in der Kreissporthalle begrüßen können.

 

Tor: Dimi Koutroulis

Feld: Markus Schmittat (3), Ufuk Kahyar (6), Kevin Scholz (3), Maik Huneck (3), Marcel Frichs (6), Sebastian Storch, Michael Emde (4), Nils Lienhop (1), Timo Schönweitz (4), Florian Schulze, Dennis Winkler (2)

Betreuer: Jens Lages und Waleed

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.