TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach III – VFB Viktoria Bettenhausen II 23:30 (13:16)

Heimspieltag in Korbach. Am 19.11.2016 stellte sich Bettenhausen II in der Kreissporthalle vor. In der Vorsaison spielte der Gegner noch eine Liga tiefer, somit waren sie uns völlig unbekannt. Einzig bekanntes Resultat war, dass sie nach 6 Spielen mit 10:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz standen. Wir gingen mit 6:8 Punkten von Tabellenplatz sechs ins Spiel. Ziel war es vor heimischem Publikum unsere Chancen besser als letzte Woche zu nutzen und die unnötige Niederlage gegen SVH wieder auszugleichen. Leider wurde dieses Ziel nicht erfüllt.

Zu Beginn gestaltete sich das Spiel recht offen. Die Führung vom Gegner konnten wir ausgleichen, allerdings nur bis zum 4:4. Das war der letztmalige Ausgleich, danach zog der Gegner erstmal auf 6:10 davon. Zwar schafften wir es nochmal auf 13:14 kurz vor der Pause heranzukommen, doch dann nutzte der Gegner noch zwei Chancen und ging mit einer drei Tore Führung von 13:16 in die Halbzeit.

In der Kabinenansprache wurde gesagt, dass man diese drei Tore schnell ausgleichen kann, wir müssten nur die Chancen nutzen und nicht wieder die ersten Minuten der zweiten Halbzeit verschlafen so wie letzte Woche. Aber genau das Gegenteil von unserem Vorhaben ist eingetreten. Der Gegnerische Torwart wurde in dieser Phase von uns zum König geschossen und unser Torwart bekam zu diesem Zeitpunkt leider keine Hand an den Ball und so konnte sich der Gegner in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit über 13:20 bis 19:26 absetzen. Beim Stand von 20:26 in der 51 Minute nahm der Gegner nochmal eine Auszeit. Diese nutzten wir um uns nochmals aufzubäumen aber der Rückstand war zu hoch um noch etwas zu verändern so setzte sich der Gegner bis zum Ende auf 23:30 ab und wir hatten das Spiel verloren.

Großes Manko in diesem Spiel war wieder einmal die Chancenverwertung, der Gegnerische Torwart machte uns das Leben schwer und wenn er mal nicht im Tor stand wurde halt beim Wurf aufs leere Tor die Latte getroffen, hinzu kamen noch einige technische Fehler, im Gegenzug haben wir zu einfache Gegentore kassiert, die nicht hätten sein müssen. Letztendlich hat Bettenhausen das Spiel verdient gewonnen. Schade war, dass wir Yannick Voß aufgrund seiner Verletzung von vor 2 Wochen nur kurzzeitig für neun Minuten im Tor einsetzen konnten.

dritte-bettenhsnet

Tor: Daniil Wenisch, Yannick Voß

Feld: Thomas Klyscz (3), Stefan Müller (1), Kevin Scholz (3), Maik Huneck, Marcel Frichs (6), Michael Emde (2), Nils Lienhop (1), Sebastian Storch, Timo Schönweitz (2), Florian Schulze, Ufuk Kahyar (3), Dennis Winkler (2)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.