TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach ist zum ersten Mal Gastgeber beim Sparkassencup vom 30. Juli bis 2. August

Zu sehen sind in der Kreissporthalle vier Mannschaften, darunter der TBV Lemgo und der VfL Gummersbach aus der 1. Handball-Bundesliga.

sparkassenbannner

Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Baunatal und Erstliga-Absteiger TV Emsdetten komplettieren die Vorrunden-Gruppe 3 in der Kreisstadt. Die – wie im Vorjahr – zwölf teilnehmenden Vereine (sechs aus der 1. und sechs aus der 2. Liga) sowie die Gruppeneinteilung wurden an diesem Freitag bei einer Pressekonferenz in Eisenach vorgestellt. Favorit in der Gruppe 1 (Spielort Bad Hersfeld) ist die MT Melsungern, in der Gruppe 2 gilt Titelverteidiger Magdeburger SC als erster Anwärter auf Platz eins.

Spileplan SPCupDas Publikum in Korbach bekommt vom Mittwoch, 30. Juli, bis Freitag, 1. August, an drei Tagen jeweils zwei Begegnungen zu sehen (Anpfiff 18 und 20 Uhr). Die vier Teams spielen einen Halbfinalisten aus, ob eine zweite Mannschaft in die Vorschlussrunde in Melsungen einzieht, hängt von den Ergebnissen in anderen Gruppen ab – nur der beste Gruppenzweite kommt weiter.

Als Favorit geht in der Kreisstadt sicherlich der TBV Lemgo aufs Parkett. Die Ostwestfalen beendeten die vergangenen Spielzeit auf Tabellenplatz neun. Im Team des deutschen Meisters von 1997 und 2003 steht mit Kreisläufer Hendrik Pekeler ein aktueller Nationalspieler.

Auch der VfL Gummersbach stellt in Torhüter Carsten Lichtlein einen „Internationalen“. Mit 182 Länderspielen ist er einer der Rekordhalter im DHB-Team, seit der vergangenen Saison steht er im Kasten der Oberbergischen, mit denen er in der Bundesliga auf dem 13. Platz landete.

Für Emsdetten war die 1. Liga in der vergangenen Runde zu stark. Mit zehn Punkten aus 34 Begegnungen ging es für die Handballer aus dem Münsterland nach unten. Sie haben aber für die neue Saison unter anderem die beiden niederländischen Nationalspieler Jasper Adams und Iso Sluijters als Neuzugänge verpflichtet.

Aufsteiger Eintracht Baunatal spielt erstmals überhaupt im Sparkassencup. Das Team von Trainer Ralf Horstmann ist seit knapp zwei Wochen im Training. Die Großenritter haben sich für die höhere Liga mit Philipp Botzenhardt (Wallau), Marius Fuchs (Kirchzell) und dem Berliner Maximilian Kroll verstärkt.

Eintrittskarten sind zum Preis von 28 Euro (Dauerkarte Erwachsene), 13 Euro (Dauerkarte Jugendliche) und 13 Euro (Tageskarte Erwachsene) sowie 6 Euro (Tageskarte Jugendliche) erhältlich. Die VIP-Karte für das Finale kostet 55 Euro.

Gruppeneinteilung

Gruppe 1 (Bad Hersfeld): FA Göppingen, MT Melsungen, TSG Friesenheim, HSC Coburg.

Gruppe 2 (Eisenach): ThSV Eisenach, SC DHfK Leipzig, SC Magdeburg, EHV Aue).

Gruppe 3 (Korbach): TBV Lemgo, VfL Gummersbach, TV Emsdetten, Eintracht Baunatal.

In Melsungen werden am 2. August (Sonnabend) beide Halbfinalpartien ausgetragen. Das Endspiel tags darauf (17 Uhr) in Rotenburg/Fulda über die Bühne.

Vorverkaufsstellen in Korbach:

Intersport Kettschau, Arolser Landstr. 36a (05631-97180), Buchhandlung Schreiber, Prof.-Bier Str. 3 (05631-97480). Online gibt‘s Tickets über die Internetseite www.sparkassenhandballcup.de sowie telefonisch unter 06677 / 9180199,

sparkassenbannner

 

 

 

Quellen: WLZ Online, www.sparkassenhandballcup.de

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.