TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach – SV Kaufungen 19:20

Eine vermeidbare Niederlage. So beschreiben die beiden Korbacher Trainer das Spiel gegen die Mannschaft aus Kaufungen.

Die Korbacherinnen verschliefen die ersten Minuten, wodurch Kaufungen in der 11. Spielminute bereits mit 2:7 Toren davon gezogen war.  Nach einer Auszeit schafften es die Hansestädterinnen den Halbzeitstand noch auf 2 Tore (10:12) zu verkürzen. Wie auch am vergangenen Wochenende, war die zweite Halbzeit besser.

Wesentlich mehr Druck im Angriff, eine höhere Chancenverwertung und bessere Absprachen in der Abwehr brachten die Korbacherinnen in der 47 sogar mit 2 Toren in Führung (19:17). Leider ließ danach die Kondition und Konzentration nach. Es wurde zu früh und unvorbereitet abgeschlossen, klare Chancen nicht verwandelt und in der Abwehr nicht mehr richtig gearbeitet. Kaufungen konnte sich wieder rankämpfen und in der 56. Minute den Treffer zum Endstand 19:20 erzielen.

Trotz der vermeidbaren Niedlerlage, zeigten sich die Korbacher Trainer grundsätzlich zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. „Mehr Disziplin und Konzentration in den ersten und letzten Minuten, dann gewinnen wir das Spiel”, berichtete der Korbacher Trainer Marc Wilke abschließend.

Tore für Korbach: Blagus 5, Voß 4/1, Kroos 2, Jessica Pooch 2, k. Tripp 2, L. Tripp 2, Janina Pooch 1, Rempel 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.