TSV Korbach  | Handball

TuS Kriftel – Weibliche B-Jugend 19:20 (8:10)

Nervenaufreibend, Nervenkrimi oder sogar Nervenkrieg. Egal wie man es ausdrückt, die zweite Halbzeit war Spannung pur. In einem absolut ausgeglichenen Spiel hatten die Mädels der JSG Twistetal/Korbach diesmal das notwendige Quäntchen Glück auf ihrer Seite und siegten beim Tabellennachbarn aus Kriftel hauchdünn mit 20:19.

Dabei begann das Spiel recht einseitig. Und zwar zu Gunsten unserer Gastgeber. Gegen eine stabile 6:0-Deckung der Hausherrinnen fehlten uns in der Anfangsphase sämtliche Ideen. Kriftel dominierte die Partie. Allein einer gut aufgelegten Torhüterin Alica Schmincke und einer kämpferischen Abwehr war es zu verdanken, dass wir lediglich mit 3:1 zurücklagen. Auf der Hallenuhr waren bereits mehr als zehn Minuten verstrichen, bevor wir unser zweites Tor erzielten. Erst jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft. Immerhin ging es um den dritten Tabellenplatz in der Landesliga. Spielmacherin Svenja Isenberg fand besser ins Spiel und Hanna Brida, die für die angeschlagene Maike Zimmermann aushalf, setzte Akzente. Über ein 6:6 und 8:8 drehten wir die Partie und lagen mit 10:8 in der Halbzeitpause vorne.

Der zweite Durchgang begann zunächst vielversprechender. Die Abwehr stand stabil und durch Tore von Alice Wilke und Karo Happe bauten wir den Vorsprung auf 12:9 aus. Doch Kriftel ist nicht umsonst eines der stärksten Teams der Rückserie. Angetrieben von Anja Schwartzlose legten sie einen 5:0-Lauf auf das Parkett und führten mit nun ihrerseits mit 14:12. An diesem Sonntag allerdings kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Konditionell und spielerisch bestens aufgelegt, kämpften wir uns erneut zurück. Durch schöne Spielzüge erspielten wir gute Wurfpositionen auf Rechtsaußen, von wo aus Sarah Röhle und Hannah Rock treffsicher einnetzten. Bis zum 19:19 stand es sechsmal unentschieden. Die Stimmung auf der Tribüne und auf dem Spielfeld war auf dem Höhepunkt. Karo Happe war es schließlich, die 30 Sekunden vor Spielende den goldenen Treffer erzielte. Aus zehn Metern knallte sie den Ball an den Innenpfosten und von dort ins Tor. Nun wurde noch einmal alles in die “letzte Abwehraktion” gelegt. Meike Voß, Alice Wilke und Co. kämpften um jeden Zentimeter, sodass Alica Schmincke auch den letzten Ball sicher entschärfen konnte.

Insgesamt ein grandioser Sieg in einem ganz wichtigen Spiel. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe gab es viele schwierige Situationen zu überstehen. Es spricht für die Mannschaft, dass sie sich immer wieder in das Spiel gekämpft hat. Solche Spiele gewinnt man nur mit Teamgeist.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Aushilfsspielerinnen Hanna Brida und Kathi Wever, die den weiten Weg nach Kriftel mitgefahren sind und das Team hervorragend verstärkt haben. Ebenso danken wir den zahlreichen Fans, die in jeder Phase für die nötige Unterstützung von den Rängen gesorgt haben.

Tore: Happe 6, Isenberg 4, Brida 3, Röhle 2, Voß 1, Rock 1, Wilke 3

Bis denne

Thomas Tönepöhl

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.