TSV Korbach  | Handball

WEGEN SCHIEDSRICHTERBELEIDIGUNG BEIM 36:23 (21:13) ÜBER DITTERSHAUSEN FEHLT TSV-LINKSHÄNDER ZWEI SPIELE

TSV Korbach Handball Männer I Saison 2015/2016 hvl.: xx, Günther Emde, Tim Sonnenschein, Florian Ochmann, Dave Alscher, Sebastian Wrozek, Thomas Buchloh, xx vvl.: Mark Potthof, Christoph Reinbold, Robert Müller, Ivan Blagus, Benjamin Buchloh, Malte Urban, Vince Schmidt es fehlt: Malte Ussling

Korbacher Mark Potthof sieht die Rote Karte

Zwei Punkte gewonnen, Mark Potthof verloren. Auf diesen kurzen Nenner lässt sich der Saisonauftakt des TSV Korbach gegen die TSG Dittershausen bringen.

Vor 300 Zuschauern in der Kreissporthalle hätte die Partie ein Saisonauftakt für den TSV nach Maß sein können, wenn Potthof in der 37. Minute nicht die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung gesehen hätte.
Den besseren Start in die Partie legten die Gäste hin, die schnell mit 2:0 in Führung gingen, bevor Potthof und Neuzugang Christoph Reinbold ausglichen und in der fünften Minute die Hansestädter erstmals mit 3:2 in Führung brachten. Es entwickelte sich danach ein Spiel auf Augenhöhe, in dem nicht erkennbar war, wer Aufsteiger und wer Vizemeister der Handball-Landesliga ist.
Erst zur Mitte der ersten Halbzeit konnte sich der TSV durch einen Treffer von Sebastian Wrzosek mit drei Toren zum 11:8 vom Gegner absetzen und diesen Vorsprung auf 13:8 ausbauen. Trotz Zeitstrafen für Reinbold (9.), Potthof (21.) und Buchloh (24.) bauten die Kreisstädter aufgrund ihrer individuellen Klasse und mannschaftlichen Geschlossenheit ihre Führung weiter bis zum 21:13-Halbzeitstand aus.

Ivan Blagus hält gut

„Wir hatten anfangs Probleme in der Abwehr. Die 4-2-Formation war gegen einen schnell angreifenden Gegner nicht das richtige Mittel, deshalb musste auch Stefan Gehlen bis dahin oft hinter sich greifen und den Ball aus dem Netz fischen“, sagte TSV-Spielertrainer Florian Ochmann. „Erst nach der Umstellung auf eine 6:0er-Abwehr (10.) und der Einwechselung von Keeper Ivan Blagus lief es dann besser.“

Florian Ochmann zufrieden

Florian Ochmann war „mit der Angriffsleistung sehr zufrieden. Die Mittelleute Finn Hujer und Robert Müller haben den Angriff sehr gut geführt. Wir haben nicht überhastet den Abschluss gesucht. So erklärt sich dann auch der recht deutliche Vorsprung zur Halbzeit“, so der TSV-Trainer.
In der zweiten Hälfte zeigten sich Abwehrschwächen bei den Gästen, so dass die Kreisstädter ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten, während hinten Blagus gut hielt. Auch die Hinausstellung von Mark Potthof tat dem Spiel der Kreisstädter keinen Abbruch.
„Das erste Saisonspiel ist immer sehr schwierig, zumal wenn es gegen einen hoch motivierten Gegner wie den Aufsteiger aus Dittershausen geht, den wir nur anhand eines Spieles analysieren konnten. Dazu kam unsere Nervosität, das erste Spiel nicht zu verlieren, denn in der letzten Saison haben wir mit der Niederlage im ersten Spiel unseren Aufstieg vergeigt“, sagte Korbachs Mannschaftskapitän Robert Müller nach dem souveränen Sieg seiner Mannschaft am Samstagnachmittag.

Neuzugänge integriert

Den Einbau der Neuzugänge Reinbold, Wrzosek und Vince Schmidt bezeichnet Müller als gelungen. „Über den Kampf und die Umstellung in der Abwehr haben wir immer besser ins Spiel gefunden“, freute sich der TSV-Spielführer nach dem lockeren Auftakterfolg über den Aufsteiger. (ws)

Tore für Korbach: Frieder Schmidt 2, Reinbold 6, Alscher 4, Müller 1/1, Hujer 2/1, Sonnenschein 1, Wrozek 7, Potthof 4, Ochmann 1, Buchloh 8

Quelle WLZ-FZ.de

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.