TSV Korbach  | Handball

Weibliche A-Jugend – HSG Ahnatal/Calden 31:11 (17:9)

Nach dem Sensationscoup beim ungeschlagenen Tabellenführer stand nun ein weiteres schweres Spiel gegen den Tabellendritten HSG Ahnatal/Calden auf dem Programm. Das Hinspiel in Calden konnten wir nach hartem Kampf für uns entscheiden. Deshalb waren wir vor dem heutigen starken Gegner gewarnt. Personell mussten wir leider auf Mona Alscher, Janina Pooch, Alice Wilke und Nadine Reese verzichten. Dafür halfen Svenja Jäger, Katharina Brida und Linda Grötecke aus der B-Jugend aus. Hierfür vielen Dank.

Auch unser heutiger Gegner kam karnevalsbedingt nur mit acht Spielerinnen zum Spiel. Deshalb lautete unsere Devise in diesem Spiel, das Tempo möglichst hoch zu halten. Schnell gewannen wir in der Abwehr drei leichte Bälle und verwandelten diese auch in den folgenden Tempogegenstößen zu den ersten drei Treffern. Insbesondere Hannah Rock auf Linksaußen und Dana Krüger auf Rechtsaußen zeigten zum Spielbeginn hierbei eine starke Leistung.

Die HSG Ahnatal/Calden hielt jedoch dagegen und erzielte insbesondere durch ihre beste Werferin Juliana Gries den Anschlusstreffer zum 4:3. Unsere von Maike Zimmermann organisierte Abwehr wurde danach ständig besser und konnte einige Würfe des Gegners blocken. Was nicht in der Abwehr hängen blieb, war oft eine sichere Beute der bärenstarken Alica Schmincke im Tor. Nach gehaltenen Bällen trieb sie unsere Spielerinnen immer wieder zum schnellen umschalten. Dadurch konnten wir unsere Führung Tor um Tor ausbauen. Laura Bitter war zudem wieder unsere sichere Siebenmeterschützin, nachdem sie in Wesertal etwas Pech vom Punkt aus hatte. Im Rückraum trafen Isabell Schmitz und Hanna Brida ins gegnerische Tor.

Ende der ersten Halbzeit knickte die beste Werferin unseres Gegners um und konnte nur noch eingeschränkt mitwirken. Hierdurch lief bei unserem Gegner nicht mehr viel zusammen. Der 7-Tore-Vorsprung zur Halbzeit war nur eine logische Folge des Spielverlaufes. In der Halbzeit gab es seitens der Trainer nicht viel zu bemängeln. Man sollte den Gegner aber nicht wieder unnötig stark machen.

Wir begannen auch im zweiten Durchgang sehr konzentriert, obwohl der Gegner in der 31. Minute das erste Tor in der zweiten Hälfte markieren konnte. Danach sollte der HSG Ahnatal/Calden jedoch 21 Minuten (!!!) kein weiterer Treffer gelingen. Ohne die jetzt vollständig ausgefallene Juliana Gries fehlte unserem Gegner am heutigen Tag die Durchschlagskraft. Unser Abwehrbollwerk war nun überhaupt nicht mehr zu überwinden.

Auch auf der Torhüterposition ging das Duell sehr deutlich zugunsten von Alica Schmincke aus. Laura Finis konnte auf der anderen Seite einem oftmals Leid tun, da sie von ihrer Abwehr oft allein gelassen wurde. Viele gehaltene Bälle schickte Alica sofort auf die Reise zum Tempogegenstoß. Somit war das Spiel heute in der 52. Minute bereits lange entschieden. Da konnte auch der zweite und letzte Treffer unseres Gegners durch Gina-Marie Schmidt nichts mehr ändern. Wir schickten den Gegner letztendlich mit einer in dieser Höhe auch verdienten 20-Tore-Niederlage nach Hause und haben damit den 2. Tabellenplatz endgültig sicher.

Ein Dank geht an die aushelfenden B-Jugendlichen, die ihre Sache allesamt sehr gut machten und sich fast alle auch in die Torschützenliste eintragen konnten. An der Verteilung der Torschützen sieht man, dass es heute wieder eine mannschaftlich sehr geschlossene Leistung war.

In zwei Wochen steht dann das letzte Heimspiel gegen Hoof an, welches wir natürlich auch noch gewinnen möchten. Über eine lautstarke Unterstützung würden wir uns auch beim letzten Auswärtsspiel der Saison sehr freuen.

Torschützen: Rock 5, H. Brida 5, Schmitz 5, Bitter 5(4), Krüger 3, L. Grötecke 3, M.Grötecke

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.