TSV Korbach  | Handball

Weibliche B-Jugend hat die Qualifikation zur Oberliga geschafft

Große Freude in der Kreissporthalle Korbach. Mit drei Siegen beim HHV-Qualiturnier gelingt der weiblichen B-Jugend die direkte Qualifikation zur Oberliga 2016/17. In drei spannenden Partien setzten sich die Mädels gegen die starke Konkurrenz aus Zwehren/Kassel, Rodgau Nieder-Roden und Oberhessen durch. Damit ist sie die erste Mannschaft aus Twistetal und Korbach, die in der hessenweiten Oberliga – der höchsten deutschen Spielklasse der B-Jugend – auf Torejagd gehen wird. Maike
Das Spiel gegen Zwehren erwies sich bereits als richtungsweisend. Mit einem hervorragenden Start und einer 4:1 Führung tankten die Mädels das nötige Selbstvertrauen für das wichtige Turnier. Spielmacherin Svenja Isenberg lenkte das Spiel ausgezeichnet und Alice Wilke erarbeitete am Kreis die Lücken für ihre Mitspielerinnen oder war gleich selbst erfolgreich. Ebenso stark präsentierte sich die Abwehr mit einer toll aufgelegten Torhüterin Alica Schmincke zwischen den Pfosten. Bestärkt durch die 7:4 Pausenführung zogen sie im zweiten Abschnitt auf 12:7 davon. Bestnoten verdiente sich in dieser Phase Maike Zimmermann mit drei herrlichen Toren von Linksaußen. Beim 15:9 durch Helin Tanrikut war der Sieg sicher. Nun schlichen sich jedoch kleinere technische Fehler ein, die die schnellen Zwehrener Spielerinnen um Julia Eckel sofort nutzten, um den Spielstand noch einmal auf 16:12 zu verkürzen.
Beflügelt durch den Auftaktsieg hatten die Mädels der HSG gegen Rodgau Nieder-Roden bereits die Chance den Turniersieg zu erreichen. Demensprechend konzentriert gingen sie in die Partie. Rodgau Nieder-Roden war jedoch ebenfalls mit einem Sieg ins Turnier gestartet und kämpfte um den Spitzenplatz. Bis zum 4:4 entwickelte sich eine absolut ausgeglichene Partie. In dieser Phase war es erneut unsere starke Defensive, die das Spiel entscheiden sollte. Bis zur Halbzeitpause wurde jetzt kein Treffer mehr zugelassen, während vorne Hanna Brida und Alice Wilke mit feinen Kombinationen durch die gegnerische Abwehr wirbelten. Die verdiente 8:4 Pausenführung war allerdings noch kein beruhigender Abstand. Hoch engagiert starteten die Mädels der HSG daher auch in die zweiten fünfzehn Minuten und bauten den Vorsprung über ein 12:6 von Kathi Wever bis zum 16:8 aus. Unsere stärkste Leistung des Turniers! Und gleichzeitig der vorzeitige Turniersieg. Durch den direkten Vergleich mit den anderen Teams waren wir auch vor der letzten Begegnung nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen.
Dennoch sollte das letzte Spiel das kritischste aller drei Spiele werden. Im Angriff hatten wir Probleme uns gegen die sehr kompakt agierenden Gäste durchzusetzen. In der Abwehr mussten wir in den ersten fünfzehn Minuten fast jedes Mal einen Gegentreffer hinnehmen. Besonders die gut aufgelegten Außenspielerinnen der Oberhessen bereiteten uns große Probleme. Oberhessen egalisierte jede Führung von uns umgehend und ging selbst mit dem Halbzeitpfiff mit 9:8 in Front. Nach der Pausenansprache ergab sich zunächst kein besseres Bild. Oberhessen erhöhte sogar auf 11:9. Erst jetzt fanden wir langsam ins Spiel. Die Abwehr stand stabiler und endlich konnten wir auch von unserem Überzahlspiel profitieren. Immerhin sprach das gute Schiedsrichtergespann Schmidt/Schmidt sieben Zeitstrafen gegen Oberhessen aus, aus denen wir bis zu diesem Zeitpunkt allerdings keinen Vorteil ziehen konnten. Angetrieben von Svenja Isenberg und Karo Happe drehten wir das Spiel über einen 12:12 Zwischenstand und gewannen letztlich doch noch mit 16:12. Ungeschlagener Turniersieg!
Ein überragender Erfolg für die Mannschaft! Sie hat sich die Chance erspielt, sich in der nächsten Saison mit den besten Teams Hessens zu messen. Eine Erfahrung, die nicht jedem vergönnt ist. Aber auch eine Herausforderung für alle, sich persönlich und mannschaftlich weiterzuentwickeln.
Jetzt ist allerdings erst einmal Pause. Zeit zu entspannen, sich neue Ziele zu setzen und all denjenigen zu danken, die uns dabei unterstützt haben, die Qualifikation zur Oberliga zu meistern!
Ein großer Dank geht daher an alle Eltern, Zuschauer und Ehrenamtliche der Vereine, die sich engagiert haben, die applaudiert haben und organisiert haben. DANKE!!!
Bis denne
Thomas Tönepöhl

 

HSG Twistetal – HSG Zwehren/Kassel 16:12 (7:4)
Tore: Happe 5, Zimmermann 3, Brida 3, Rock 2, Wilke 2, Tanrikut 1

HSG Twistetal – HSG Rodgau Nieder-Roden 16:8 (8:4)
Tore: Happe 3, Isenberg 4, Brida 3, Wilke 5, Wever 1

HSG Twistetal – HSG Oberhessen 16:12 (8:9)
Tore: Happe 7, Isenberg 5, Brida 1, Röhle 1, Wilke 2

Tabelle
Platz Mannschaft Tore Punkte
1. HSG Twistetal 48:32 6:0
2. HSG Zwehren/Kassel 46:40 4:2
3. HSG Rodgau Nieder-Roden 37:44 2:4
4. HSG Oberhessen 31:46 0:6

Bilder vom HHV-Qualiturnier in der Korbacher Kreissporthalle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.