TSV Korbach  | Handball

Weibliche B-Jugend Saison 2018/2019 Qualifikation zur Landes-/Oberliga auf Bezirksebene

Am 28.04.2018 fand die Qualifikation zur Landes-/Oberliga auf Bezirksebene statt. Dieses Turnier wurde in Korbach in der Kreissporthalle ausgetragen. Es nahmen sechs Mannschaften teil, die auf zwei Gruppen aufgeteilt wurden, wovon sich insgesamt vier Teams für ein Folgeturnier qualifizierten.

In der ersten Begegnung traten wir gegen die HSG Wildungen/Friedr. Bergheim an.

Wir begannen sehr stark und konnten bereits nach fünf Minuten eine 4:1 Führung herauswerfen. Im Positionsangriff brachten wir mittels unserer Auslösehandlungen die gegnerische Deckung öfters in Verlegenheit und die Madels konnten bis zum Halbzeitpfiff auf 7:2 erhöhen. Ein Extralob geht an Svenja Jäger, die nicht nur  in der Abwehr eine starke Leistung bot, sondern auch im Angriff auf der Kreis Position überzeugen konnte.

Nach dem Wiederanpfiff konnten die Madels die Führung bis zum Spielstand von 10:2 weiter ausbauen, doch dann kam ein Bruch in unser Spiel, so dass die Gäste Tor um Tor verkürzen konnte und beim Stand von 10:8 den Anschluss geschafft hatten. Doch dann ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft und insbesondere Hanna Happe konnte einige Tore über die erste Welle erzielen, so dass wir noch einen souveränen 15:8 Sieg einfuhren.

In der zweiten Begegnung traten wir gegen den Turnierfavoriten aus Dittershausen/Waldau/Wollrode an. Es war den Madels anzumerken, dass Sie einen großen Respekt vor diesem Gegner hatten. Anders ist es nicht zu erklären, dass wir schnell mit 1:7 zurücklagen. Zur Halbzeit lagen wir bereits aussichtslos mit 3:8 hinten.

Doch in der zweiten Hälfte zeigten  die Madels ein anderes Gesicht. In dieser Phase ließ die Abwehr kaum Chancen zu und auch im Angriff kamen die Madels durch ihre Auslösehandlungen immer wieder zu sehenswerten Toren. Da auch Johanna Gleumes einige freie Würfe entschärfen konnte, schafften wir beim Stand von 9:11 wieder den Anschluss.

Leider konnten wir die Partie aber nicht mehr kippen und verloren letztendlich noch mit 11:14. Dennoch qualifizierten wir uns für das Folgeturnier, das am 01.05.2018  ebenfalls in der Korbacher Kreissporthalle stattfand.

Bereits in der ersten Begegnung traten wir wieder gegen Dittershausen/Waldau/Wollrode an. Die Madels zeigten eine herausragende Leistung und gewannen nach einem dramatischen Spiel mit 15:14. Das Trainerteam möchte grundsätzlich keine Spielerin herausheben, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff haben wir ein gutes Spiel gezeigt. Doch insbesondere Anna-Lena Reese überzeugte sowohl mit Einsatzwillen, als auch Kampfkraft.

Im zweiten Spiel traten wir gegen die HSG Wesertal an und hätten uns mit einem Sieg bereits vorzeitig für die nächste Runde auf Hessenebene qualifizieren können. Wir begannen sehr stark und konnten bis zur Halbzeit eine 7:4 Führung herauswerfen. Doch bereits in den ersten fünfzehn Minuten scheiterten wir immer

wieder an der starken Keeperin der Gäste, was sich leider in der zweiten Hälfte mehr als fortsetzte.

Mehr als achtzig Prozent verworfener Großchancen spricht Bände.

Dies war letztendlich auch der Grund dafür, dass wir das Spiel mit 9:11 unglücklich verloren.

Da jedoch Dittershausen/Waldau/Wollrode die nachfolgende Begegnung gegen die HSG Wesertal verlor, hatten wir aufgrund des direkten Vergleichs die nächste Runde vorzeitig erreicht.

Die Freude bei den Madels war riesengroß, auch wenn wir das bedeutungslose letzte Spiel gegen die HSG Zwehren nach einer schwachen Leistung mit 13:19 verloren.

Die Auslosungen für das nächste Qualifikationsturnier auf Hessenebene haben bereits stattgefunden.

Unser Turnier, an dem fünf Mannschaften teilnehmen, wird am Samstag, 12.05.2018 wieder in der Korbacher Kreissporthalle ausgetragen.

Unsere Partien finden wie folgt statt:

* 10:00 Uhr: HSG Twistetal – HSG Wettenberg    

* 13:20 Uhr: HSG Twistetal – HSG Bensheim/Auerbach

* 15:00 Uhr: HSG Twistetal – TV Kastel

* 16:40 Uhr: HSG Twistetal – SG Hainhausen

Es wird für uns sehr schwer werden, die nächste Runde zu erreichen. Damit uns vielleicht wieder eine Überraschung gelingen kann, wäre eine tatkräftige Unterstützung von der Tribüne hilfreich. Wir hoffen daher, dass viele Zuschauer in die Halle kommen und uns lautstark anfeuern.

Packen wir es an!!

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.