TSV Korbach  | Handball

Weibliche B-Jugend – TSG Offenbach/Bürgel 28:18 (13:6)

Sieg beim letzten Heimspiel der Saison. In einer gut gefüllten Korbacher Kreissporthalle gewinnt die JSG Twistetal/Korbach mit 28:18 gegen den direkten Verfolger aus Offenbach/Bürgel und sichert sich vorzeitig einen Platz im oberen Tabellenmittelfeld.

Unsere Gäste, die verletzungsbedingt auf ihre Spielmacherin und Abwehrchefin Anna Hoffmann verzichten mussten, setzten zunächst auf eine 6:0-Deckung. Dies bereitete uns jedoch nur in den ersten Minuten Schwierigkeiten, da einige Spielerinnen noch eine Portion Mut und Selbstvertrauen nachtanken mussten. Nach zehn Minuten stand es lediglich 3:3. Eine kleine Umstellung im Angriffsspiel brachte uns nun den gewünschten Erfolg. Immer wieder wurde Karo Happe in Szene gesetzt, sodass sich Offenbach/Bürgel entschloss, Karo Happe bis zum Spielende in Manndeckung zu nehmen. Dies brachte allerdings nur selten die erhoffte Wirkung. Unseren anderen Angreiferinnen boten sich nun große Lücken im gegnerischen Deckungsverband, sodass wir Tor um Tor auf 13:6 zur Pause davonzogen. Besonders das Zusammenspiel mit Kreisläuferin Alice Wilke, die insgesamt siebenmal einnetzen konnte, war toll anzusehen.

Die stärkste Phase hatten wir dann zu Beginn der zweiten Halbzeit. Bei unseren Gästen, bei denen Hessenauswahlspielerin Ann-Kathrin Schlereth aufgrund einer Erkrankung nur sporadisch eingesetzt werden konnte, machte sich der Kräfteverschleiß zunehmend bemerkbar. Unsere Abwehr vor einer gut aufgelegten Torhüterin Alica Schmincke agierte souverän und ließ kaum noch Torchancen zu. Svenja Isenberg nutzte dies und war als schnelle Spielerin immer wieder im Tempogegenstoß erfolgreich. Der zwischenzeitliche Vorsprung beim 25:11 betrug 14 Tore. Der Erfolg war uns jetzt nicht mehr zu nehmen. Nun schlichen sich im Angriff einige technische Fehler ein und auch in der Abwehr waren wir nicht mehr so hellwach wie man es sein müsste. Angeführt von einer starken Isabelle Kaufhold und Laura Schluchter nutzte dies Offenbach/Bürgel umgehend und verkürzte das Endergebnis zum 28:18.

Insgesamt war es eine super, mannschaftlich geschlossene Leistung. Viele Dinge, die wir in den letzten Wochen trainiert hatten, konnten umgesetzt werden. Taktische Absprachen, vor allem aber auch individuelle Entwicklungen der einzelnen Spielerinnen waren deutlich zu beobachten. Dieses Spiel war ein Schritt in die richtige Richtung.

Bedanken möchten wir uns natürlich auch wieder bei den zahlreichen Fans, die den Weg in die Halle gefunden und die Mädels unterstützt haben! Wir hoffen, ihr seid auch nächste Saison wieder dabei!

Bis denne

Thomas Tönepöhl

Tore: Happe 6, Zimmermann 1, Isenberg 8, Röhle 1, Voß 3, Rock 2, Wilke 7

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.