TSV Korbach  | Handball

Weibliche B-Jugend – TUS Kriftel 17:20 (7:10)

SvenjaAuch im zweiten Spiel in der Landesliga müssen sich die Spielerinnen der JSG Twistetal/Korbach geschlagen geben. In einer Partie, die lange spannend war, setzte sich Kriftel am Ende mit 17:20 durch.

Der Grundstein für diese Niederlage wurde jedoch bereits zu Beginn des Spiels gelegt. Nach einem guten Auftakt und einer 2:1 Führung riskierten die Mädels der JSG viel, um schnelle Tore zu erzielen. Leider jedoch zu viel. Ungenaue und hektische Pässe nach vorne brachten den TuS Kriftel zurück ins Spiel, der nun das Spiel zum 5:2 drehte. Besonders auf den Außenpositionen zeigten die Krifteler dabei ihre Torgefährlichkeit, die wir das ganze Spiel nicht in den Griff bekommen sollten. Die Lockerheit im Spiel der JSG ging verloren und man merkte den Mädels an, dass sie mit solchen Situationen noch nicht genug Erfahrung haben. Bis zum 7:10 Halbzeitstand konnte der Rückstand nicht mehr verkürzt werden.

Nach der Halbzeitansprache war der Wille das Spiel für sich zu entscheiden wieder zurück. Angetrieben von Meike Voß erzielten die Mädels beim 12:12 erstmals den Ausgleichstreffer. Beim erfolgreichen Siebenmeter zum 14:14 von Svenja Isenberg und einer Zeitstrafe gegen Kriftel hofften Fans und Mannschaft, dass das Spiel nun zu unseren Gunsten kippen könnte. Leider verletzte sich Karo Happe in dieser Situation leicht und konnte in den folgenden Minuten nicht mitwirken. Dies ist jedoch keine Entschuldigung für vier technische Fehler und eine desolate Abwehr in dieser Überzahlsituation, die Kriftel mit 2:0 gewinnen konnte. Doch das Spiel war noch nicht entschieden. Zwei Minuten vor Schluss netzte Hannah Rock nach einem schönen Spielzug zum umjubelten 18:18 ein. Ausgleich? Leider nein. Der Baunataler Schiedsrichter entschied auf „Kreis betreten“. Nun mussten wir in der Deckung noch einmal etwas probieren, hatten aber keinen Erfolg, sodass Kriftel durch das 17:20 die Punkte mit nach Südhessen nehmen konnte.

Als Fazit kann man festhalten, dass besonders die Anfangsphase mit unserem riskanten Spiel uns selbst unter Druck gesetzt hat. Hier müssen wir in den nächsten Spielen cleverer, vielleicht auch ruhiger agieren. Ebenso müssen wir auf den Außenpositionen taktisch besser mitspielen. 12:0 Tore für Kriftel über Außen sprechen eine deutliche Sprache. Dennoch war es im Vergleich zum ersten Spiel ein Schritt nach vorne. Wir wollten mutiger spielen und die Mädels haben sich viel mehr zugetraut. Wenn wir diesen Weg weitergehen, werden wir auch punktemäßig in den nächsten Spielen Erfolgserlebnisse haben.

Tore: Happe 7, Isenberg 3, Voß 5, Wilke 2

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.