TSV Korbach  | Handball

Weibliche Jugend C – Elfershausen/OMO 32 : 16 (19:7)

Ein sehenswertes Spiel zur einer ungewohnten Anwurfzeit erlebten die zahlreichen Zuschauer am Freitagabend in der Mehrzweckhalle Mühlhausen. Zum Auftakt des Doppelspieltags empfingen die Mädels der HSG den Tabellenfünften aus Elfershausen/OMO. Dass am Ende ein so deutlicher Sieg herausspringen könnte, war dabei am Anfang der Partie nicht zu erwarten.

Beide Teams traten in Bestbesetzung an und drückten von der ersten Minute auf´s Tempo. Während sich bei uns Svenja Isenberg dreimal in der Mitte erfolgreich durchsetzen konnte, war bei Elfershausen/OMO besonders die rechte Seite um Roxana Andrei und Johanna Becker gefährlich. Über ein 4:3 konnten wir aber bereits beim 8:4 erstmals mit vier Toren in Führung gehen. Dieser Vorsprung gab uns Sicherheit und Selbstvertrauen. Wir stellten uns besser auf die starken Rückraumspielerinnen unserer Gäste ein und eroberten zahlreiche Bälle, die wir im Tempogegenstoß erfolgreich in Torerfolge umwandeln konnten. Ebenso hervorragend klappte auch unser Angriffsspiel. Die glänzend aufgelegte Alice Wilke am Kreis wurde immer wieder freigespielt und trug sich insgesamt siebenmal in die Torschützenliste ein. Hinzu kommen die zahlreichen herausgeholten Siebenmeter durch dieses Kombinationsspiel. Bei einem deutlichen 19:7 Vorsprung pfiff der souveräne Schiedsrichter Mario Handwerker zur Halbzeit.

In den zweiten 25 Minuten zeigten Karo Happe, Kathi Wever und Co., dass sie nichts mehr anbrennen lassen wollten. Aus einer sicheren Deckung heraus wurde der Vorsprung bis zum 32:16 Sieg nach für nach immer weiter ausgebaut. Besonders erfreulich waren dabei das erste Oberliga-Tor von Newcomerin Maike Zimmermann und das Comeback von Helin Tanrikut nach ihrer langen Verletzungspause. Auch wenn das Endergebnis einen anderen Eindruck vermittelt, war es insgesamt eine tolle Begegnung mit einem sehr spielstarken Gegner. Unser großes Ziel, sich das Finale gegen Fulda zu erspielen, machte den Unterschied. Mit vollem Einsatz gingen die Mädels in jeden Zweikampf und verdienten sich den Sieg auch in dieser Höhe.

Tore: Happe 9, Wever 2, Isenberg 9, Brida 3, Zimmermann 1, Reese 1, Wilke 7

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.